Paris Urlaub – 3-Tage-Reiseroute mit Unvergesslichen Highlights und Must-See Attraktionen

Paris erwartet dich: Entdecke die Stadt der Liebe in nur 3 Tagen

Entdecke Paris in 3 Tagen: Ein persönlicher Guide voller Highlights und verborgener Schätze

Paris. Die Stadt der Liebe, des Lichts und des unvergleichlichen Charmes. In diesem Blog-Post möchte ich dich mit auf eine ganz besondere Reise nehmen – eine Reise, die dir zeigt, wie man das Beste aus nur drei Tagen in dieser atemberaubenden Stadt herausholen kann.

Obwohl ich bereits zweimal das Glück hatte, die prächtige Stadt Paris zu besuchen, gibt es immer noch unzählige Ecken, versteckte Juwelen und beeindruckende Sehenswürdigkeiten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Bei jedem Besuch habe ich das Gefühl, ein neues Kapitel dieser reichen, vielfältigen und aufregenden Stadt zu öffnen.

Ich freue mich darauf, meine persönlichen Highlights und Must-Sees mit dir zu teilen. Sie sind das Ergebnis meiner Erfahrungen und Erlebnisse während meines Ausflugs nach Paris. Und ja, ich verspreche dir, dass es absolut machbar ist, in nur drei Tagen einen wahrhaftigen Geschmack von Paris zu bekommen.

Also, lass uns gemeinsam in dieses Abenteuer eintauchen und entdecken, was Paris so unglaublich macht. Mach dich bereit, die Sehenswürdigkeiten, Klänge und Aromen zu erleben, die das Herz dieser Stadt ausmachen. Machen wir uns auf die Reise!

Tag 1: Ankunft und Erkundung des Stadtzentrums

Wenn du in Paris ankommst, ist das Stadtzentrum dein erster Anlaufpunkt. Meine erste Station war der Louvre, ein weltweit renommiertes Museum, das einige der bemerkenswertesten Kunstwerke der Welt beherbergt – darunter natürlich die Mona Lisa, Leonardos unvergleichliches Meisterwerk.

Ein kleiner Rat aus eigener Erfahrung: Buche deine Louvre-Tickets einige Monate im Voraus online. Bei meinem Besuch habe ich diesen Fehler gemacht und versucht, die Tickets vor Ort zu bekommen – das war leider nicht möglich. Der nächste freie Termin für eine Besichtigung war erst einen Monat später. Glücklicherweise hatte ich die Mona Lisa schon bei meinem Besuch 2014 gesehen, daher war die Enttäuschung nicht ganz so groß. Aber wenn es dein erster Besuch in Paris ist, versichere dich, die Tickets so früh wie möglich zu bekommen! Nachdem der Vormittag schnell vergangen war und wir den Louvre nur von außen bewundern konnten, beschlossen wir, eine Kaffeepause beim berühmten Le Café Marly einzulegen. Obwohl diese Location ein beliebter Instagram-Spot ist und etwas teurer ist (ein Cappuccino kostet etwa 8€), ist das Ambiente einfach bezaubernd.

Anschließend schlenderten wir die glamouröse Champs-Élysées entlang, eine majestätische Allee, gesäumt von luxuriösen Boutiquen und eleganten Cafés, die uns direkt zum beeindruckenden Arc de Triomphe führte. Das Flanieren auf dieser Straße ist eine großartige Möglichkeit, das typische Pariser Flair zu erleben.

Ich möchte dir eines meiner persönlichen Paris-Highlights nicht vorenthalten: Plane unbedingt, deinen Tag auf dem Arc de Triomphe zu beenden und warte bis zum Einbruch der Dunkelheit, wenn der Eiffelturm zu glitzern beginnt – das passiert zu jeder vollen Stunde. Der romantische Blick auf den glitzernden Eiffelturm und die glänzenden Lichter von Paris bei Nacht ist wirklich ein unvergesslicher Anblick.

Tag 2: Ein magisches Abenteuer in Disneyland Paris

Wenn du, wie ich, eine Vorliebe für Freizeitparks hast, dann widme den zweiten Tag deinem Besuch in Disneyland Paris. Wie wir, empfehle ich dir, früh aufzustehen und pünktlich zum Parkeinlass um 09:30 Uhr vor Ort zu sein.

Ein Ausflug nach Disneyland Paris ist mehr als nur ein Besuch in einem Freizeitpark. Es ist eine Reise in eine Welt der Magie, des Nervenkitzels und der grenzenlosen Freude. Spaziere durch die verschiedenen Themenbereiche, begegne den unvergesslichen Disney-Charakteren und lass dich von der einmaligen Atmosphäre verzaubern.

Wir begannen unseren Tag in den Walt Disney Studios, in denen du hautnah erleben kannst, wie Film- und Fernsehproduktionen entstehen. Vergiss nicht, die beeindruckende Stuntshow zu besuchen, bei der du actiongeladene Szenen aus berühmten Filmen live miterlebst. Für die Adrenalin-Junkies unter uns, wie ich es einer bin, ist das Hollywood Tower Hotel ein absolutes Muss. Denke daran, dass die Warteschlangen am Vormittag oft länger sind – doch ab etwa 19 Uhr sinken die Wartezeiten auf maximal 35 Minuten.

Nach den aufregenden Erlebnissen in den Studios waren wir bereit für eine wohlverdiente Pause und einen Snack in einem der vielen Restaurants des Parks. Ob du nun in einem eleganten Restaurant dinieren oder ein schnelles Sandwich “to go” bevorzugst, das gastronomische Angebot ist vielfältig. Wir entschieden uns für Burger – die Kosten für ein Menü mit Getränk und Pommes lagen bei etwa 16€. Die Qualität war zufriedenstellend, allerdings nichts Außergewöhnliches.

Nachdem wir uns gestärkt hatten, machten wir uns auf den Weg in den Hauptpark. Unser erstes Ziel war das Dornröschenschloss, wo wir das perfekte Erinnerungsfoto aufnahmen. Anschließend erkundeten wir den Park, probierten alle Adrenalin-Attraktionen aus und nutzten dabei die Disneyland Paris App. Diese bietet dir alle relevanten Informationen zu den Attraktionen, einschließlich der aktuellen Wartezeiten. Außerdem kannst du über die App einen Fast-Pass erwerben, der dir ermöglicht, die Wartezeiten zu verkürzen. Wir entschieden uns für eine Achterbahn, bei der die Wartezeit konstant bei 90 Minuten lag. Mit dem Fast-Pass, der pro Person 18€ kostet, konnten wir uns viel Zeit sparen. Bevor du den Park verlässt, darfst du auf keinen Fall die abendliche Parade verpassen. Hierbei ziehen alle Disney-Charaktere in ihren bunten Kostümen auf festlich geschmückten Wagen an dir vorbei – ein Erlebnis für Groß und Klein und ein würdiger Abschluss für einen unvergesslichen Tag.

Tag 3: Malerisches Montmartre, Sacré-Cœur und Jardin des Tuileries

Am letzten Tag deines dreitägigen Abenteuers in Paris empfehle ich dir, im charmanten Viertel Montmartre in den Tag zu starten. Dieses Quartier ist bekannt für seine malerischen Straßen und den bohemianischen Charme. Bei einem gemütlichen Frühstück in einem der vielen Café-Restaurants, kannst du ein köstliches Croissant und einen frischen Kaffee oder Orangensaft genießen und dabei das farbenfrohe Leben auf den Straßen beobachten.

Nach dieser entspannten Stärkung steht die Erkundung von Montmartre auf dem Programm. Begib dich zur majestätischen Basilika Sacré-Cœur, die hoch über der Stadt auf einem Hügel erhaben thront. Von dort aus hast du einen unvergleichlichen Blick auf Paris. Flaniere durch die bezaubernden Gassen, entdecke unzählige Kunstgalerien und lass dich vom künstlerischen Flair des Viertels inspirieren.

Anschließend führt dich dein Weg, vorbei am berühmten Moulin Rouge, in den Jardin des Tuileries. Dieser prächtige Garten liegt im Herzen von Paris, direkt neben dem Louvre. Spaziere entlang der malerischen Wege, bewundere die künstlerisch gestalteten Skulpturen und genieße die Ruhe inmitten dieser grünen Oase.

Weil wir einfach nicht genug vom Eiffelturm sehen konnten, fuhren wir zum Trocadéro, von wo aus wir einen spektakulären Blick auf dieses Wahrzeichen genießen konnten. Der Platz bietet die perfekte Fotokulisse. Von hier aus machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Eiffelturm.

Hast du noch etwas Zeit zur Verfügung, wäre ein wundervoller Abschluss deines Tages ein Picknick im Park beim Eiffelturm, während du den Sonnenuntergang beobachtest. Sieh zu, wie die Sonne langsam hinter dem Horizont versinkt und den Himmel in warme Farbtöne taucht. Mit Einbruch der Dunkelheit beginnt der Eiffelturm zu funkeln und hüllt die Stadt in ein magisches Licht. Dieser romantische Anblick wird dir sicher unvergessliche Momente bescheren.

Allgemeines, Sehenswürdigkeiten & FAQs

Allgemeines über Paris:

Paris, die Stadt der Liebe und der Kultur, steckt voller spannender Fakten und interessanter Details. Hier ist einiges Wissenswertes über die französische Hauptstadt, die deine Reise noch aufregender machen:

  • Obwohl Paris flächenmäßig recht klein ist, beheimatet es über 2 Millionen Menschen. Daher sind Wohnungen und Hotelzimmer bekanntermaßen ziemlich kompakt.
  • Keine Überraschung, dass der Eiffelturm die wichtigste Sehenswürdigkeit von Paris ist. Jeden Abend, nach Einbruch der Dunkelheit, bietet er ein beeindruckendes Lichtspektakel. Zur vollen Stunde beginnen die 20.000 Lichter des Turms für 5 Minuten zu blinken.
  • Die Seine durchzieht die Stadt wie eine Lebensader. Zahlreiche beeindruckende Brücken überspannen den Fluss, und ein Spaziergang entlang des Ufers ist ein absolutes Muss bei einem Besuch in Paris.
  • Paris hat den Ruf, ein teures Reiseziel zu sein, insbesondere aufgrund seiner exquisiten Kulinarik. Ja, das Essen gehen in Paris kann kostspielig sein, aber keine Sorge: Du musst kein Vermögen ausgeben, um eine großartige Städtereise zu erleben.

Sehenswürdigkeiten

Wenn du nach Paris reist, gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Hier sind einige der Highlights, die du erkunden kannst:

#1. Eiffelturm

  • Der Eiffelturm: Das Wahrzeichen von Paris und eines der bekanntesten Bauwerke der Welt. Du kannst den Aufzug nehmen oder die Treppe erklimmen, um einen atemberaubenden Blick auf die Stadt von der Aussichtsplattform zu genießen.

Bevor du das Gelände unterhalb des Eiffelturms betreten darfst (wo sich die Aufzüge und die Treppe befinden), musst du eine Sicherheitskontrolle passieren. Plane daher vor deiner gewählten Einlasszeit zusätzliche Wartezeit ein. Die Wartezeit beträgt bis zu 30 Minuten, abhängig vom Andrang.

Kaufe dein Ticket im Voraus Ich empfehle dir, dein Ticket vorab online zu buchen. Das ist auf der offiziellen Website unkompliziert möglich. Eine alternative Möglichkeit ist die Buchung eines Tickets über Getyourguide.  MEIN LINK!!!

#2. Louvre

  • Der Louvre: Das größte Museum der Welt und Heimat der berühmten Mona Lisa. Tauche ein in die Kunst und Kultur und bewundere Meisterwerke aus verschiedenen Epochen.

Kaufe dein Ticket im Voraus: Der Louvre ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris, daher kann es zu langen Warteschlangen kommen. Die Tickets sind teilweise Monate im Voraus ausgebucht. Du kannst die Tickets auf der offiziellen Website https://www.ticketlouvre.fr oder GETYOURGUIDE buchen.

Plane genug Zeit ein: Der Andrang am Eingang kann manchmal so groß sein, dass du dich länger anstellen musst, bevor du hineinkommst. Um die Menschenmassen zu vermeiden, solltest du früh am Morgen oder am Abend den Louvre besuchen. Diese Zeiten sind normalerweise weniger überlaufen, sodass du die Kunstwerke in Ruhe genießen kannst.

Drinnen angekommen ist der Louvre riesig und beherbergt eine immense Sammlung von Kunstwerken. Es ist unmöglich, alles an einem Tag zu sehen. Plane daher im Voraus, welche Bereiche oder Kunstwerke du besichtigen möchtest, um deine Zeit effizient zu nutzen. Einige Highlights wie die Mona Lisa oder die Venus von Milo sind besonders beliebt, also plane für diese Exponate etwas mehr Zeit ein.

#3. Montmartre

  • Montmartre: Ein charmantes Viertel mit engen Gassen, Künstlerateliers und dem berühmten Sacré-Cœur. Spaziere durch den Place du Tertre und lass dich von den talentierten Straßenkünstlern verzaubern. Montmartre war einst ein Treffpunkt für Künstler wie Picasso, Van Gogh und Toulouse-Lautrec. Es vereint den Charme vergangener Tage mit moderner Kreativität. Tauche ein und genieße die inspirierende Atmosphäre dieses künstlerischen Viertels. Schlendere durch die kopfsteingepflasterten Gassen, bewundere malerische Häuser, Boutiquen und Cafés.

Montmartre war einst auch das Zentrum des Pariser Nachtlebens. Erlebe den Geist des alten Paris im berühmten Kabarett Moulin Rouge, wo fesselnde Shows und glamouröse Darbietungen auf dich warten.

Tipp Moulin Rouge:

Vorab buchen und rechtzeitig ankommen. Das Moulin Rouge ist weltweit bekannt für seine spektakulären Shows, aufwendigen Kostüme und mitreißenden Tanznummern. Damit du einen Platz in diesem begehrten Erlebnis sicherstellen kannst, empfehle ich dir, deine Tickets im Voraus online zu buchen. Dies vermeidet Enttäuschungen, falls die Vorstellungen ausverkauft sind. Planst du deine Ankunft etwa 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn, kannst du in Ruhe deinen Sitz einnehmen und dich auf die bevorstehende Show freuen.

Die Atmosphäre im Moulin Rouge ist einzigartig und atemberaubend, von den funkelnden Lichtern über die glamourösen Kostüme bis hin zu den mitreißenden Darbietungen. Vergiss nicht, deine Kamera bereitzuhalten, um diese unvergesslichen Momente festzuhalten.

#4. Jardin des Tuileries

Ein Paradies der Ruhe und Schönheit erwartet dich im Jardin des Tuileries im Herzen von Paris. Hier ist ein kurzer Reisetipp, um das Beste aus deinem Besuch in diesen königlichen Gärten herauszuholen:

Die Jardin des Tuileries bietet eine willkommene Flucht aus dem geschäftigen Treiben der Stadt. Schlendere entlang der von Bäumen gesäumten Alleen, spaziere um die spiegelklaren Teiche oder entspanne dich auf den grünen Rasenflächen. Die Gärten sind ein perfekter Ort, um eine Pause einzulegen, ein Buch zu lesen oder die pariserische Atmosphäre zu genießen. Die Gärten beherbergen auch eine beeindruckende Sammlung von Skulpturen und Kunstwerken, darunter Meisterwerke von Rodin und Giacometti. Ein Spaziergang durch die Gärten wird so zu einer kulturellen Reise durch die Jahrhunderte der Kunstgeschichte.

#5. Notre-Dame

Eine beeindruckende gotische Kathedrale, die für ihre Architektur und ihre historische Bedeutung bekannt ist. Vergiss nicht, den Glockenturm zu erklimmen und einen Panoramablick auf Paris zu genießen. Um die Menschenmassen zu vermeiden, ist es ratsam, früh am Morgen oder während der Woche zu besuchen. Dies ermöglicht dir, die Kathedrale in einer ruhigeren Atmosphäre zu genießen. Der Eintritt zur Kathedrale ist kostenlos. Wenn du jedoch die Türme erklimmen möchtest, um eine spektakuläre Aussicht auf Paris zu genießen, gibt es eine Gebühr von EUR 10,00 für Erwachsene.

#6. Der Champs-Élysées

Eine der berühmtesten Straßen der Welt, die für ihre Luxusgeschäfte, Cafés und Restaurants bekannt ist. Schlendere entlang der Prachtstraße und genieße das elegante Flair von Paris. Die Champs-Élysées erstreckt sich über 1,9 Kilometer vom Place de la Concorde bis zum Arc de Triomphe. Die Straße ist bekannt für ihre Patisserien und Cafés. Halte an, um köstliche französische Gebäckstücke wie Croissants und Macarons zu probieren.

Je nach Jahreszeit ist die Champs-Élysées mit saisonalen Dekorationen geschmückt. Besonders zur Weihnachtszeit wird die Straße mit funkelnden Lichtern und festlicher Stimmung erhellt.

Halte Ausschau nach den zahlreichen Fotospots entlang der Straße. Das charakteristische Flair der Champs-Élysées bietet viele Möglichkeiten für beeindruckende Bilder.

#7. Das Viertel Le Marais

Ein trendiges Viertel mit historischer Architektur, modischen Boutiquen und angesagten Bars. Entdecke die engen Gassen, besuche das Picasso-Museum und probiere köstliche lokale Köstlichkeiten.

Schlendere durch die engen Gassen von Le Marais und bewundere die beeindruckende Architektur. Hier findest du wunderschöne Herrenhäuser aus dem 17. Jahrhundert, wie das Hôtel de Sully und das Hôtel de Ville. Besuche die zahlreichen Kunstgalerien, Ateliers und Vintage-Boutiquen, die das Viertel prägen. Das Musée Picasso ist ein Highlight für Kunstliebhaber und präsentiert die Werke des berühmten Künstlers. Le Marais ist ein Paradies für Entdecker und bietet eine einzigartige Mischung aus Geschichte und Moderne. Egal, ob du durch die Straßen schlenderst, Kunst genießt, einkaufst oder kulinarische Köstlichkeiten probierst, dieses Viertel wird dich mit seiner Vielfalt und Energie begeistern.

#8. Seine

Die Seine schlängelt sich durch Paris und teilt die Stadt in zwei Ufer, das Rive Gauche (linke Ufer) und das Rive Droite (rechte Ufer). Sie ist ein zentrales Element der Pariser Geschichte, Kultur und Romantik.

Genieße die Schönheit von Paris aus einer neuen Perspektive, indem du eine Bootstour auf der Seine unternimmst. Dies ermöglicht dir, viele der ikonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt vom Wasser aus zu bewundern.

GETYOURGUIDE LINK

Spaziere anschließend entlang der Uferpromenaden und genieße den Charme der Stadt. Die Promenaden sind perfekt für einen romantischen Spaziergang bei Sonnenuntergang.

Wie viele Tage benötige ich?

Es ist eine Stadt, die so viel zu bieten hat, dass es schwierig sein kann, alles in nur wenigen Tagen zu erkunden. Die Frage “Wie viele Tage benötige ich für Paris?” ist daher eine, die viele Reisende beschäftigt.
Um Paris wirklich zu erleben und die Highlights der Stadt zu entdecken, empfehle ich mindestens drei bis fünf Tage einzuplanen. In dieser Zeit hast du genügend Zeit, um die berühmten Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm, den Louvre, Notre-Dame und Disneyland zu besuchen.
Letztendlich hängt die Anzahl der Tage, die du für Paris einplanst, von deinen persönlichen Vorlieben und deinem Reisebudget ab. Aber egal, ob du drei Tage oder eine ganze Woche in Paris verbringen willst, du wirst zweifellos von der Schönheit, dem Charme und dem kulturellen Reichtum dieser Stadt fasziniert sein.

Die Wahl der besten Reisezeit hängt von deinen individuellen Vorlieben und dem gewünschten Erlebnis ab. Hier sind einige Tipps, um dir bei der Entscheidung zu helfen.

Frühling (März bis Mai):
Der Frühling ist eine wunderbare Zeit, um Paris zu besuchen. Die Temperaturen steigen allmählich an, die Blumen blühen, und die Parks erstrahlen in ihrer vollen Pracht. Die berühmten Kirschblüten im Jardin des Tuileries und im Parc de Sceaux sind ein atemberaubender Anblick. Es gibt auch weniger Touristen, sodass du die Sehenswürdigkeiten und Cafés in aller Ruhe genießen kannst.

Sommer (Juni bis August):
Der Sommer in Paris ist lebhaft und voller Energie. Die Temperaturen sind angenehm warm, und die Stadt erwacht zum Leben. Du kannst an den Ufern der Seine entlangspazieren, Straßenkünstlern zusehen und das fröhliche Treiben der Straßencafés genießen. Beachte jedoch, dass dies die Hauptreisezeit ist und die Sehenswürdigkeiten oft überfüllt sind. Es empfiehlt sich, die Tickets im Voraus zu buchen, um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Herbst (September bis November):
Der Herbst ist eine malerische Jahreszeit, um Paris zu besuchen. Die Temperaturen sind mild, die Blätter färben sich in warmen Farbtönen, und es herrscht eine romantische Stimmung in der Luft. Die Straßencafés bieten Decken an, damit du draußen sitzen und einen heißen Café au Lait genießen kannst. Der Besuch des Louvre oder des Musée d’Orsay kann eine gute Option sein, um den gelegentlichen Regenschauern zu entkommen.

Winter (Dezember bis Februar):
Paris im Winter hat einen ganz besonderen Reiz. Die Stadt wird von festlicher Beleuchtung erhellt, und die Weihnachtsmärkte verbreiten eine magische Atmosphäre. Die Temperaturen können kühl sein, aber es gibt viele gemütliche Cafés, in denen du dich bei einem heißen Getränk aufwärmen kannst. Der Besuch des Eiffelturms oder eines der zahlreichen Museen ist eine gute Wahl für kalte Tage.

Insgesamt lässt sich sagen, dass Paris zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten hat. Es ist wichtig, deine eigenen Vorlieben und Prioritäten zu berücksichtigen, um die beste Reisezeit für dich zu finden.

Fotospots Paris

Wenn du auf der Suche nach den besten Orten bist, um Erinnerungen festzuhalten, dann lies weiter. Hier sind einige der atemberaubendsten Fotospots in Paris:

Meine liebsten Fotospots in Paris:

  1. Pont de Bir Hakein
  2. Trocadero
  3. Rue de l’Université
  4. Port Debilly
  5. Jardin de la Tour Eiffel
  6. Avenue de Camoens
  7. Auf dem Arc the Triumph
  8. Le Cafe Marly
  9. La Maison Rose
  10. L’Howea
  11. Pink Mamma
  12. Cafe de Flore
  13. Opéra Garnier

Tipps für Essen, Trinken, Transport & Co

Paris ist ein Paradies für Feinschmecker, wo jede Mahlzeit ein kulinarisches Erlebnis ist. Um Preiswert zu Essen bietet es sich an mittags ein Menü aus einen der vielen Bäckereien zu essen. Wer außerdem auf Fast-Food steht wird in Paris auch ohne Probleme fündig.

Hier sind einige Restaurants, Cafés und Bars die deine Geschmacksknospen verwöhnen werden:

Café de Flore: Ein historisches Café im Herzen von Saint-Germain-des-Prés, das berühmt für seine intellektuelle Atmosphäre und erstklassigen Kaffee ist. Schon Jean-Paul Sartre, Simone de Beauvoir und Picasso waren hier zu Gast. Reservierungen sind nicht möglich – hier kannst du mit viel Glück Außenplätze ergattern.

Pink Mamma: Dieses italienische Restaurant ist zweifellos der kulinarische Instagram-Hotspot in Paris. Die Tische sind regelmäßig wochenlang im Voraus ausgebucht, daher empfehle ich dir dringend, im Voraus zu reservieren. Hier werden authentische italienische Klassiker serviert – von köstlicher Pasta über knusprige Pizza bis hin zum verlockenden Tiramisu.

Pierre Hermé: Falls du nur einen kleinen typischen Snack suchst bist du bei Pierre Hermé genau richtig. Hier bekommst du die besten Macarons in Paris!

Maison sauvage: Ein schönes typisches Blumen-Café im Herzen von Paris. Hier empfehle ich dir nur für einen Drink und das Ambiente zu genießen.

Le Lavomatic: Diese versteckte Bar musst du besuchen! Außen sieht es aus wie ein gewöhnlicher Waschsalon, doch beim Drücken auf den Trockner öffnet sich eine „geheime“ Tür zu einer Bar.

Transport

Paris Métro: Die Pariser Métro, ein Symbol für Effizienz und Verbindung, ist der ideale Weg, um dich in Paris fortzubewegen. Das weitreichende U-Bahn-Netzwerk ermöglicht es dir, die Stadt bequem und schnell zu erkunden.

Ob du die Sehenswürdigkeiten besichtigst, in trendige Viertel eintauchst oder zu kulinarischen Abenteuern aufbrichst – die Métro begleitet dich auf deiner Reise durch die Stadt der Lichter. Hol dir Einzeltickets (2,10€) oder Tagespässe (ab 8,45€), um uneingeschränkte Mobilität zu genießen. Die Verbindung ist schnell, und die regelmäßigen Fahrpläne sorgen dafür, dass du keine Zeit verschwendest.

Vom Flughafen in die Stadt:

Hier kommt es darauf an welchen Flughafen du anfliegst:

Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle (CDG): Von hier aus kannst du bequem mit dem RER-Zug (B) nach Paris fahren und anschließen in eine Metro umsteigen. Die Fahrt braucht ca. 35 Minuten und kostet für ein Einzelticket 11,45€. Alternativ kannst du mit einen der Roissybusse um 16,20 fahren.

Der bequemste Weg ist natürlich mit dem Taxi. Der Preis hierfür beginnt allerdings bei 50,00€.

Flughafen Paris-Orly (ORY): Einige Billig-Airlines, wie zB Ryanair, fliegen den Flughafen etwas außerhalb an. Von hier kannst du mit den Orlybus vom Flughafen an den Platz Denfert-Rochereau in Paris fahren. Die Fahr dauert in etwa 30 Minuten und kostet 11,20€.

Paris ist eine Stadt, die niemals enttäuscht, und selbst in nur drei Tagen kannst du unglaublich viel sehen und erleben. Mach das Beste aus jeder Minute und tauche in die einzigartige Atmosphäre dieser faszinierenden Stadt ein. Bon voyage!

Schnellinhalt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *